Was ist ein Miyota Quarzwerk?

Das Unternehmen der Miyota Precision Corporation Ltd. ist im Jahre 1959 von der Firma Citizen gegründet worden. Die Firma fungiert als eine autarke Abteilung, die sich auf die Herstellung und Fertigung von Uhrwerken spezialisiert hat. Zu finden ist die dazugehörige Fabrik in den schönen japanischen Alpen in Miyota. Die Firma gilt mittlerweile als einer der größten und wichtigsten Hersteller von Quarzuhrwerken und mechanischen Uhrwerken. Bereits im Jahre 1974 fertigte der Hersteller sein erstes Quarzuhrwerk und wurde seinerzeit bekannt mit dem mechanischen Modell 8215, dass ein Automatikkaliber darstellt. Das Miyota Quarzwerk bzw. das Miyota Uhrwerk ist eine elektromechanische bzw. vollelektronische Uhr. Der Taktgeber besteht aus einem elektr. Quarzoszillator. Die dazugehörige Frequenz wird mittels des Uhrenquarzes gehalten. Quarzuhren, werden auch häufig als Echtzeituhren bezeichnet, da sie meist in ein Computersystem integriert sind. Durch die ökonomische Entwicklung ist das Unternehmen, das seinen Ursprung in Japan hatte auch nach China expandiert. Dort befinden sich Tochterunternehmen, wie Master Crown Electronics oder Most Crown Electronics. Auch bei ihnen werden Uhren produziert. Sie sind jedoch mit dem Siegel „Miyota, China“ gekennzeichnet.

Miyota-Uhrwerke findet man heute in einigen Uhren von Citizen aber auch in anderen Markenuhren. So setzt die Uhrenmarke Daniel Wellington bei fast allen Armbanduhren auf eben diese Quarzuhrwerke. Auch die Schweizer Uhrenmarke Festina verbaut in einigen Modellen Uhrwerke von Miyota. Vorwiegend findet man gerade die quarzgesteuerten Uhrwerke in Analoguhren, aber auch in einigen Chronographen werden sie verbaut. Gute Beispiele sind hier die Fliegeruhr Burgmeister Melbourne oder der Chronograph von Gigandet Red Baron IV. Auch die markante Ice Watch basieren auf einem japanischem Uhrwerk dieser Marke.

Miyota Uhrwerk von Citizen

Das Miyota Uhrwerk von Citizen gilt auf dem Markt als relativ konservativ jedoch als auch von der Zeitangabe als wirklich stabil und aussagefähig. Die Uhren überzeugen im Regelfall mit einem klassischen Design, der in der entsprechenden Käufergruppe auch wie zu erwartend gut ankommt. Das Uhrendesign ist hier im Regelfall so hochwertig verarbeitet, dass sich z.B. sogar Geschwindigkeiten durch die Lünette mit der Tachymeter Funktion errechnen lassen. Die Uhr ist im Regelfall auch so verarbeitet, dass es nachleuchtende Parameter auf den Stunden. Oder auch Minutenanzeigern gibt. Die Datumsanzeigen der Uhr informiert den Nutzer auch noch zusätzlich über das aktuelle Datum. Die Verarbeitung der entsprechenden Uhren ist als hochwertig und wirklich robust zu bezeichnen. Die Armbänder gelten als strapazierfähig und hautfreundlich, weil sie in der Regel aus Silikon gefertigt sind. Darüber hinaus warten die Uhren mit einem verstellbaren Dornenverschluss auf. Abgerundet werden die Uhren durch eine Wasserdichtigkeit von 5atm. Es ist also möglich eine Dusche zu nehmen, auch wenn die Uhr noch am Handgelenk ist.

Miyota Uhrwerk 9100

miyota-9100-uhrwerkDie Miyota 9100 gilt als eine der hochwertigsten Automatikuhrwerke auf dem Markt. Die Uhren sind mit 3 zentralen Anzeigen und entsprechenden Zeigern für das Datum, den aktuellen Wochentag, eine 24- Stundenanzeige sowie einer Gangreserve ausgestattet. Sie haben eine integrierte Stoßsicherung sowie eine Datumsschnellschaltung.

Technische Daten zum Miyota Uhrwerk 9100:

  • Jahr: 2009
  • Abmessungen: 11,5″‚ – 25,6 mm Durchmesser und 5,5 mm höhe
  • Frequenz: 28.800 A/h – 4 Hz
  • Lagersteine: 26 Steine
  • Genauigket: -10 / +30 Sekunden pro Tag
  • Gangreserve: 42 Stunden

Miyota Uhrwerk 9132

Das Automatikwerk der Miyota 9132 erhebt einen hohen qualitativen Anspruch. Das Werk von Miyota 9132 hält eine Reserve von über 40 h und es beinhaltet eine sogenannte mittlere Gangabweichung. Die mittlere Gangabweichung beträgt ca. -10 bzw. +30 Sekunden p. d. Das ETA Kaliber, was dort verwendet wurde gilt als durchaus robuster Alleskönner. Unabhängig der vorherrschenden Bedingungen hat das Modell eine 38 h Ganggenauigkeit bei -10 bis +20 Sekunden Abw.pro Tag.

Miyota Uhrwerk 8215

miyota-8125-uhrwerkAuf dem Markt als das beliebteste Uhrwerk von Miyota gilt das Miyota 8215 Uhrwerk. Bei dem 8215 Uhrwerk, handelt es sich um ein Automatik – Uhrwerk auf höchstem Niveau. Dieses Uhrwerk wird bereits seit dem Jahre 1977 hergestellt und auf dem Markt angeboten und erfreut sich noch immer allgemeiner Beliebtheit. Das Kaliber wird durchaus in Manufakturen, wie Festina oder auch Invicta verwendet. Das Uhrwerk verfügt über eine Datumsschnellschaltung sowie Zentralsekunde. Die Schweizer Ankerhemmung komplettiert das Model.

Technische Daten zum Miyota Uhrwerk 8215:

  • Abmessungen: 11.5″‚ – 25,6 mm Durchmesser und 5,2 mm Höhe
  • Lagersteine: 21 Steine
  • Frequenz: 21.600 A/h – 3 Hz
  • Gangreserve: 42 Stunden
  • Gangabweichgung (Ganggenauigkeit): -20 bis +40 Sekunden pro Tag

Miyota 2035 Uhrwerk

Bei dem Miyota 2035 Uhrwerk handelt es sich um ein recht beliebtes Quarzuhrwerk für Armbanduhren. Sie verfügen über drei Zeiger sind jedoch ohne Datumsanzeige konstruiert.

Technische Daten zum Miyota Uhrwerk 2035:

  • Citizen Miyota 2035 Uhrwerk für Armbanduhren
  • Uhrwerk-Maße: 6¾ x 8 Linien = 15.30 x 17.80 mm. Gesamthöhe des Uhrwerks: 3.00 mm.
  • Zeigerpassung (Zeigerlöcher): Stunde 1.20 mm, Minute 0.70 mm und Zentralsekunde 0.17 mm
  • Uhrenbatterie 377

Miyota 8215 vs. Eta 2824-2 – welches Uhrwerk ist besser?

Das bekannteste Uhrwerk von Miyota ist das Miyota 8215. Das Quarzuhrenwerk der japanischen Traditionsmarke ist ein japanisches Automatik-Uhrwerk. Es wird seit dem Jahre 1977 von einer Vielzahl unterschiedlichster Manufakturen und Uhrenmachern über den Globus verteilt als Quarzwerk verwendet. Das Miyota Uhrwerk ist ein offizieller Teil der Unternehmensgruppe Citizen. Das Miyota 8215 Uhrenwerk, der aktuellsten Variante hat 21 Steine und kann mit einer Genauigkeit von -20 bis zu +40 Sekunden pro Tag aufwarten. Des Weiteren verfügt es über eine Gangreserve von mehr als 40 h in Summe. Der Durchmesser beträgt bei diesem Modell ca. 25,60 mm. Die Bauhöhe ist mit 5,67 mm beziffert.

Die ETA 2824-2 ist hingegen ein Mechanisches Schweizer Ankerwerk der Superlative. Das Werk verfügt über 25 Steine und es wurde vom Hersteller eine Incabloc-Stoßsicherung verwendet. Die sogenannte Unruh kann 28.800 Halbschwingungen p. h. absolvieren. Der Werksdurchmesser liegt bei 25,60 mm und die Bauhöhe beträgt 4,60 mm. Die ETA2824-2 gilt als eines der führendsten bzw. hochqualitativsten Uhrwerke, die es auf dem Markt gibt. Das Uhrwerk ist im Vergleich zur Miyota 8215 auch wesentlich kostenintensiver. Beide Varianten können durchaus überzeugen.

Miyota Uhrwerk / Quarzwerk Erfahrungen

Die Erfahrungen mit dem Miyota Uhrwerk sind modellspezifisch im Einzelnen als Positiv anzusehen und zu bewerten. Das japanische Traditionshaus, das seinen Fokus auf dem Quarzwerk hat überzeugt bereits seit den 70er Jahren mit hoher Qualität und Genauigkeit und hat aufgrund dessen einen sehr große Abnahmequote bzw. Verwendungshäufigkeit bei den weltweiten Uhrenherstellern und Uhrenmanufakturen weltweit. Kunden der Unternehmung schwören, dass Uhren mit einem Uhrwerk von Miyota auch nach 30 Jahren noch immer so genau funktionieren, wie Uhren von Rolex.