Certina-Uhren

Certina Uhren

Armbanduhren von Certina für Männer

Für mehr als 100 Jahren wurde die Schweizer Uhrenmarke Certina von den beiden Brüdern Adolf und Alfred Kurth in Grenchen mit den drei Prinzipien Innovation, Zuverlässigkeit und Präzision gegründet. Certina Uhren zeichnen sich vor allem durch das 1959 eingeführte DS-Konzept (doppelte Sicherheit) und absolut hochwertige Materialen aus. Die meisten Herrenuhren von Certina bestehen außen größtenteils aus 316L-Edelstahl oder Titan, beim Uhrenglas setzt die Schweizer Marke vor allem auf kratzfestes Saphirglas. Im Inneren einer Certina Herrenuhr tickt entweder ein mechanisches Automatikuhrwerk oder ein batteriebetriebenes Quarzuhrwerk. Die ebenfalls in der Schweiz entwickelten ETA-Uhrwerke sind in Expertenkreisen vor allem für ihre sehr hohe Ganggenauigkeit bekannt. Unter den Herrenuhren der Schweizer Uhrenmarke sind vor allem die Serien DS Podium, DS Caimano, DS First und DS Action beliebt. Certina deckt ein breites Feld an Chronographen und klassischen Analoguhren ab, die je nach Verwendungszweck mit unterschiedlichen Features ausgestattet sind. Von kompakten Business-Uhren wie der DS Podium Analoguhr bis zur XL-Uhr DS Action Diver ist für jeden ein passendes Uhrenmodell dabei. Fast alle Certina Herrenuhren sind mit einem entspiegelten Uhrenglas und einem verstärkten Gehäuseboden ausgestattet. Gleich habe die Armbanduhren von Certina auch ein kleines „Swiss Made“ Logo auf dem Ziffernblatt, sowie einer Sicherheitsfaltschließe. Unterscheiden tun sich die Schweizer Markenuhren vor allem in Punkte Material des Armbandes, Funktionsumfang und Kaufpreis. Letztere rangiert bei einer Certina Uhr im Bereich von 200 bis weit über 1.000 Euro. Eine der teuersten Uhren der Marke Certina ist die Powermatic 80, die auf Grund ihrer geringen Gangabweichung auf Chronometer-Niveau arbeitet. Ob sportlich-maskuliner Chronograph, robuste Taucheruhr oder seriöse Business-Uhr: Herrenuhren von Certina sind immer eine gute Wahl.

Präzision und sportliche Dynamik der Certina Uhren Sport

certina-uhren-sport-kollektion

Bereits die Optik der höchst leistungsfähigen Certina Uhren Sport strahlt Dynamik und Präzision aus. Charaktervolle Designs, markante Farbkombinationen und Akzente nach dem Vorbild nobler Fahrzeuge kennzeichnen jede Certina Herrenuhr der Sportkollektion. Markante Armbänder aus Edelstahl oder tragefreundliche Kunststoff-Armbänder sind weitere typische Merkmale der Kollektion. Technisch halten Certina Uhren Sport, was die markante Optik verspricht. Ultrapräzise Precidriv™ Uhrwerke gewährleisten die Anzeige sportlicher Leistungen in Hundertstelsekunden. Gehäuseschutz und Flyback-Funktionen, Schleppzeiger zum Stoppen mehrerer Vorgänge in einem Durchgang oder Start, Stopp und Nullstellung mit einem Knopfdruck machen die Sportkollektion zum idealen Begleiter im Motorsport oder auf dem Fahrrad. Häufig eingesetzte Materialien der verschiedenen Certina Uhren Sport sind strapazierfähiger Edelstahl, kratz- und stoßfester Chrom und hautfreundlicher Kautschuk. Damit bleibt die Präzision einer Automatikuhr dieser Kollektion auch bei Unfällen und starken mechanischen Belastungen stets unübertrefflich. Die fein gearbeiteten Uhrwerke sind von wasserfesten und bruchsicheren Gehäusen geschützt.

Certina Uhren Aqua – wasserdichte Eleganz für extreme Strapazierfähigkeit

certina-uhren-aqua-kollektion

Certina Uhren Aqua glänzen optisch mit einem detailreichen Design der Ziffernblätter, mit satinierten und polierten Oberflächen der Metallgehäuse sowie einer klaren Formensprache. Diese interpretiert das Thema Wasser in Farbe, Form und Gestaltung der Ziffernblätter. Farbkombinationen in Blau oder Grün mit Silber sind als robuste Automatikuhren zusammengestellt. Auch außerhalb des Wassersports ergänzt die Kollektion damit elegante Herrengarderobe im Berufs- und Geschäftsleben optimal. Die Technik hält bei dieser Kollektion, was die Optik der Certina Uhren Aqua verspricht. Innovativ für Taucheruhren sind einseitig drehbare Lünetten oder verschraubte Böden. Precidrive™ Kaliber, Wasserdichtigkeit bis 300 m Wassertiefe und 30 bar Wasserdruck sowie sportliche Funktionen zur Kurzzeitmessung machen diese Kollektion selbst für Triathleten und beim Einsatz außerhalb des Wassers zur perfekten Sportuhr. Klettern, Duschen, Laufen, Fahren – der Verwendung zum Training und im Wettkampf sind damit keine Grenzen gesetzt. Die hohe Qualität der verarbeiteten Technik erfüllt selbst die ISO Norm 6425, die ausdrückliche Charakteristika für Taucheruhren vorschreibt. Eben deshalb müssen auch die verarbeiteten Materialien Höchstleistung erbringen. Durch kratzfesten und rostfreien Edelstahl sowie widerstandsfähige Gehäusedeckel ist dies bei den Certina Uhren Aqua gewährleistet. Für angenehmen Tragekomfort und optimale Bewegungsfreiheit sorgen kräftige Edelstahlbänder. Die Männeruhr selbst kann darauf nach Bedarf ausgetauscht werden.

Certina Uhren Urban – perfekte Verbindung von Sportlichkeit und großstädtischer Eleganz

certina-uhren-urban-kollektion

Feines Leder bei den Armbändern, Materialmix in Edelstahl und goldfarbenen Details sowie die für Männeruhren typisch markanten Uhrwerke geben der Kollektion der Certina Uhren Urban einen markentypischen Wiedererkennungswert. Detailreich präsentierte Uhrwerke mit bunten Ziffernblättern vereinen Ästhetik mit technologischer Innovation. Die ganze Kunst Schweizer Uhrmacher ist hier mit modischem Esprit und kompromissloser Präzision vereint. Modellabhängig zieren nostalgische Details die Ziffernblätter, oder die Lederbänder sind in klassischer Nahtführung gearbeitet. Bei durchweg stilvollem Aussehen bieten auch die Certina Uhren Urban sportliche Robustheit für den beruflichen Alltag oder die sportliche Freizeit. Neben Herrenuhren mit mechanischem Antrieb gehören hierzu auch Automatikuhren mit Mondphasen-Anzeige oder Precidrive™ Technologie. Für besonderen Tragekomfort sorgen modellabhängig anschmiegsame Kautschukbänder, wie sie bei den Sportkollektionen üblich sind. Damit eignen sich die Chronographen auch zum Tragen unter besonderen täglichen Belastungen. Natürlich sitzen alle Uhrwerke staubgeschützt hinter bruchfesten Deckeln, halten Wasserkontakt gut aus und sind beliebt wegen ihrer Langlebigkeit. Zu den strapazierfähigen Materialien der Certina Uhren Urban gehören abriebfestes Leder bei den Armbändern, besonders kratzfester Edelstahl bei den Uhrengehäusen sowie Gehäusedeckel in stoßfester und widerstandsfähiger Qualität. All diese Materialien gewährleisten ein außergewöhnlich gutes Aussehen und eine langfristig gleich hohe Präzision.

Certina Uhren Heritage – Historische Uhrmacherkunst in moderner Markentradition

certina-uhren-heritage-kollektion

Mit der Kollektion der Certina Uhren Heritage designt die Marke eine Hommage an die Wurzeln der Schweizer Uhrmacherkunst. Eher zeitlos als urban, eher nostalgisch statt kühn, so kombinieren die Modelle zeitlosen Modeanspruch mit zeitgemäßer Funktionalität. Klassische Lederbänder mit starken Ziernähten sowie mit markanter Prägung historischer Vorbilder überwiegen bei der optischen Ausstattung. Die Ziffernblätter interpretieren teilweise mechanische Uhrwerke, bieten aber modellabhängig bereits die Präzision einer Automatikuhr. Zur historischen Anlehnung an das traditionelle Uhrmacherhandwerk gehören Uhren, die extremste Belastungen aushalten. Nach dem Vorbild einer Certina Männeruhr, welche 1960 bei der Erstbesteigung des Dhaulagiri getragen wurde, sind auch die heutigen Certina Uhren Heritage für Leichtigkeit und höchste Belastbarkeit ausgelegt. Eben durch die optische Zurückhaltung signalisieren die zeitlosen Klassiker ihre Zuverlässigkeit und den hohen Tragekomfort vor allem für Freunde zeitloser Herrenuhren. Automatikfunktionen, Powermatik 80 Werke oder Chronographen mit Retro-Details können in der Kollektion ausgewählt werden. Der Tradition feiner Männeruhren entsprechen Materialien wie Leder und Farben wie Silber, Messing oder Gold. Allerdings ist die heutige Qualität der Certina Uhren Heritage modernen Anforderungen angepasst. Gegen Kratzer, Stöße, Wasser und Verschleiß sind Bänder, Gehäuse und Glasdeckel ausgesprochen widerstandsfähig. Damit bleibt die Freude am zeitlos klassischen Design sehr lange ohne optische oder funktionale Beeinträchtigungen erhalten.

Wasserfeste Modellreihe Certina DS Podium

Optisch setzen die sieben Modelle Certina DS Podium die markanten Merkmale der Kollektion Sport fort. Puristische Ziffernanzeigen, Präzisionsanzeigen und elegante Armbänder in weichem Leder oder robustem Edelstahl mit PVD-Beschichtung gehören zur Komfortausstattung. Technisch sind die Herrenchronographen bis zu 100 m Wassertiefe oder 10 bar Druck wasserdicht. Die Faltschließe mit zwei Drückern ermöglicht einfachste Handhabung bei optimalem Halt. Certina DS Podium ist in Designs mit schwarz-silbernem Ziffernblatt, Schwarz-Messing sowie Blau-Silber gestaltet. Bei den Lederarmbändern variieren dunkel- und hellbraune Ausführungen mit auffälligen Ziernähten neben einfarbigen oder zweifarbigen Gliederarmbändern aus Edelstahl. Weitere Unterscheidungen bieten Ziffernblätter in Weiß mit Messing oder elegantem Anthrazit mit Messing.

Certina DS Action – robuste Sport-Männeruhr

Die markanten, extra großen Uhrwerke mit übersichtlich gestalteten Ziffernblättern verbinden bei den fünf Modellen Certina DS Action eine zeitlos schöne Optik mit äußerster Präzision unter extremen Einsatzbedingungen. Diese gehören zur Kollektion Aqua und sind als Taucheruhren speziell für Taucher und Wassersportler konzipiert. Technisch halten die Action-Varianten Tauchtiefen bis 300 m und Wasserdruck bis 30 bar gut aus. Die Gehäuse, Buckles und Armbänder bestehen bis auf eine Ausnahme aus Edelstahl und sind mit einer Sicherheitsfaltschließe mit Taucherverlängerung ausgestattet. Ein feines Highlight der Männeruhren Certina DS Action sind auch bei der Variante mit Kautschukband satinierte Ziffernblätter in den Farben Grün, Blau, Schwarz und Anthrazit.

Heritage-Modelle Certina DS 1 – Hommage an die traditionelle Schweizer Uhrmacherkunst

Zur Modellreihe Certina DS 1 aus der Kollektion Heritage gehören unterschiedliche Technologien der Uhrwerke in einem klassischen Design mit Details nach historischen Vorbildern. DS-1 Powermatic sind acht Uhren im Vintage-Design mit einem mechanisch aufziehbaren Uhrwerk. Der DS-1 Chronograph in sechs Modellen zeichnet sich als Automatikuhr durch hohe Präzision und ein markantes, zeitlos klassisches Design aus. Komplett mit Retro-Details wie Day-date-Anzeige und Wochentagsfenster bekennen sich die fünf Modelle Certina DS 1 Day-Date Automatik zur Qualität ihrer langen Uhrengeschichte. Abgerundet wird diese elegante Modellreihe von DS-1 Kleine Sekunde Automatik, zu der vier Analoguhren mit raffiniertem Digitaldetail bei neun Uhr gehören. Leder, zurückhaltende Ziffernblätter und verschleißarme Mechaniken zeichnen die Reihe aus.

Zurückhaltende Eleganz – Certina DS 2 aus der Kollektion Sport

Die sportliche Präzision der sechs Modelle Certina DS 2 Uhren ist optisch dieser Reihe nicht anzusehen. Die Ziffernblätter sind zurückhaltend mit satinierter Oberfläche, Luper-LumiNova® und Zeiger gestaltet. Armbänder aus Leder oder Edelstahl auch im Alltag außerhalb sportlicher Belastungen ein modisches Accessoire. Certina Precidrive™ Quarzuhrwerke, eine Wasserdichte bis 100 m Wassertiefe und 10 bar Druck sowie hohe Widerstandsfähigkeit gegen Staub, mechanische Belastungen und Verschleiß zeichnen alle Modellvarianten aus. Der Edelstahl um Buckle und Gehäuse ist langlebig und hautfreundlich. Besonders modische Akzente setzen die Modellfarben von Certina DS 2 in Anthrazit mit Silber, Schwarz-Weiß oder Weiß-Gold. Die jeweilige Farbkombination wiederholt sich dezent auf den Zeigern.

Certina DS First – klassische Analoguhren von Certina

Die Marke hat auch für sportliche Herren, die auf klassische Eleganz achten, eine eigene Modellreihe entwickelt. Die schlichten aber sehr eleganten Männeruhren der DS First Modellreihe von Certina sind oft an ihren zeitlosen, meist schwarzen Ziffernblättern mit einem klassischen 3-Zeiger-Werk zu erkennen. Sowohl Edelstahl als auch Leder ist als Material für die DS-First-Uhren der Schweizer Uhrenmarke verfügbar und auch hier kommt das doppelte Sicherheitssystem (DS-Konzept) mit O-Ring- und Stellwellendichtungen zum Einsatz. Fast alle Certina DS First Herrenuhr sind bis zu 100 m wasserdicht und mit stoßfesten sowie kratzfesten Uhrengläsern ausgestattet. Als Chronograph laufen die Uhren Certina DS First mit einem Quarz-Uhrwerk präzise bis auf die Hundertstelsekunde. Unter Wasser machen Tiefen bis 100 m und Druck bis 10 bar den Uhrwerken nichts aus. Wer lieber Edelstahl als Kautschuk am Arm trägt, findet dafür drei Gliederbänder passend zur Farbe des jeweiligen Ziffernblatts.

Dynamische Optik der Sport-Modelle Certina DS Eagle

Auf die Vorliebe von Technikfans ist die Optik der Modellreihe Certina DS Eagle aus der Kollektion Sport ausgerichtet. Ein markantes Design mit viel Metall, dazu eine Menge Funktionalität und Armbänder im Design von Kühlergrills machen diese Herrenuhr zum Statussymbol. Weil Certina das weiß, trägt jede dieser sportlichen Uhren auf der Unterseite die typische Logo-Schildkröte der Marke, ein Symbol für Langlebigkeit und einen strapazierfähigen Charakter. Ebenso dynamisch wie die Optik ist die Technik aller Modelle von Certina DS Eagle. Sehr genaue Precidrive-Quarzuhrwerke, widerstandsfähiger Edelstahl bei Gehäuse und Buckle sowie Wasserdichtigkeit bis 200 m Wassertiefe und 20 bar machen diese Männeruhren zu treuen Begleitern bei Sport und Freizeit.

Certina DS Caimano – Heritage Design in Schweizer Vollendung

Nach dem Designmotto “Weniger ist mehr” sind die 14 Varianten von Certina DS Caimano zeitlos puristisch gestaltet. Statt markanter Anzeigen zieren schmale Zeitzeiger, filigrane Sekundenzeiger und ebenso spartanisch gehaltene Ziffern und Streifen die Ziffernblätter in ebenfalls schmal gestalteten Rahmen. Das Designthema Retro wird dabei zusätzlich von Farbkombinationen in Schwarz-Weiß, Schwarz-Gold, Weiß-Gold oder Braun-Gold unterstrichen. Dazu schmücken metallene Gliederarmbänder oder weiche, geprägte Lederarmbänder den Arm. Technisch stehen Heritage-Modelle der Reihe Certina DS Caimano Sport- und Aqua-Uhren in nichts nach. Sie sind bis in größere Wassertiefen wasserdicht, mit robustem Edelstahl äußerst strapazierfähig gegen mechanische Einflüsse. Bruchsichere Glasdeckel schützen die Zeiger mit Super-LumiNova® und die modernen Schweizer Quarz-Uhrwerke.

Certina DS Sport – wie im Motorsport Auffallen um jeden Preis

Optisch orientieren sich die Sportuhren Certina DS Sport an beliebten Elementen des Motorsports. Bandanstöße mit sportlichen Linien und Zähler im Design eines Tachometers sowie grob gestaltete Bedienknöpfe und breite Armbänder aus Kautschuk oder Edelstahl lassen das Herz von Fans der schnellen Motorsport-Szene höher schlagen. Als kleine Farbtupfer tauchen auch die Farben der Designvorbilder im Formel-1-Geschäft auf den Zeigern und Ziffernrändern auf. Technisch sind die sieben Männeruhren von Certina DS Sport ebenfalls überragend in ihrer Präzision. Auf ein Zehntel genau messen die wasserdichten, stoßfesten und staubgeschützten Modelle die Zeit. Innovative Ausstattungsmerkmale sind Chrono Uhrenwerke Quarz, Buckle und Gehäuse aus Edelstahl sowie Indexe und Zeiger mit Super-LumiNova®.

Certina DS Rookie – Strapazierfähiger Chronograph in sportlichem Design

Technische Robustheit und optische Finesse sind in den Modellen von Certina DS Rookie optimal vereint. Der sportliche Herrenchronograph birgt ein präzises Quarz-Uhrenwerk in einem strapazierfähigen Gehäuse aus Edelstahl. Ziffernblatt und Präzisionstechnik sind unter stoß- und kratzfestem Mineralglas gut geschützt. Die gewährleistet eine hohe Lebensdauer ganz nach dem Markenanspruch aller Certina Uhren. Bis 100 m Wassertiefe oder 10 bar Druck hält die Herrenuhr auch sportliche Leistungen beim Schwimmen und Tauchen gut aus. Insgesamt präsentiert sich das Ziffernblatt modellabhängig in zurückhaltendem Schwarz-Weiß, in Blau-Weiß oder mit bunten Details in optischer Anlehnung an den Motorsport. Angenehmen Tragekomfort bietet der Chrono Certina DS Rookie mit Gliederarmbändern aus Edelstahl oder anschmiegsamen, verstellbaren Kunststoffbändern.

Design und Präzision mit Certina Powermatic in verschiedenen Kollektionen

Urban oder nostalgisch präsentiert sich Certina Powermatic mit jeweils ganz eigener Optik. DS-8 Powermatic 80 und DS-8 Lady Powermatic 80 sind Automatikuhren für Herren und Damen aus der Kollektion Certina Urban. Sie verbinden die Eleganz modischer Accessoires nach den Trends der Großstadt mit der Zuverlässigkeit Schweizer Uhrmacherkunst in einem Powematic Uhrwerk mit bis zu 80 Stunden Gangreserve. Raffinierte Details sind zweifarbige Ziffernblätter mit zierlichen Zeigern, Ziffern und Indizes. Ganz im Retrostil gestaltet sind die Modelle DS-1 Powermatic 80 aus der Certina Kollektion Heritage. Bei diesen Certina Powermatic Varianten zwischen einer Ziffernblattgestaltung nach dem Vorbild historischer Uhren oder stumpf geformten Zeigern nach dem Vorbild von Digitaluhren gewählt werden.

Certina 1888 – Jubiläumsmodelle DS Podium für Damen und Herren

Unter dem Jubiläumsnamen Certina 1888 fasst die Marke mehrere Modelle DS Podium zusammen. Die Podium-Optik ist dabei kollektionsübergreifend wahlweise sportlich oder urban gestaltet. Eine Besonderheit der Chrono Uhren ist deren Aufteilung in stattlich große Herrenuhren und zierliche Damenuhren mit kleinem Durchmesser der Uhrwerke und Ziffernblätter sowie schlanken Armbändern aus Edelstahl oder Kautschuk. Feine Extras aller Modelle sind zweifarbig gestaltete Gliederarmbänder oder satinierte Qualitäten mit beleuchteten Ziffern, Zeigern und Indizes. Technisch zeichnet sich Certina 1888 durch die seit 1959 entwickelte DS-Qualität (doppelte Sicherheit), strapazierfähige Uhrwerke und hohe Wasserdichtigkeit selbst unter Tauchbedingungen aus. Hochpräzise Quarzuhrwerke arbeiten zuverlässig in stoß- und kratzfesten Gehäusen und Buckles aus Edelstahl.

Certina Precidrive – Uhrmodelle mit hochpräzisem Quarz-Uhrwerk

Mit der Bezeichnung Certina Precidrive sind mehrere Chrono Modelle der Kollektionen Sport, Aqua und Urban zusammengefasst. Ihre Besonderheit ist das Predidrive™ Quarzwerk. Seine Funktionen wie Flyback-Funktion, Tachymeter-Skala oder gleichzeitige Messung mehrerer Werte machen die Uhren zu idealen Begleitern beim Training oder im Leistungssport. Die wasserdichte Qualität, bruchsichere Saphirglas-Deckel und Edelstahl als strapazierfähiges Material für Gehäuse, Buckle und teilweise die Gliederarmbänder gewährleisten Zuverlässigkeit unter Extrembedingungen. Dabei sind die Designs der Modelle von Certina Precidrive durchaus auch elegant für die feine Garderobe und dezente Accessoires im beruflichen und geschäftlichen Alltag. Edle Kombinationen von Gold und Weiß, Gold und Silber oder Schwarz mit Motorsport-Farben verleihen den Certina Uhren ihre modische Ausstrahlung.

Certina Chronographen – die sportlichen Herrenuhren

Chronographen nehmen unter den Certina Uhren einen großen Sortimentsbereich in den unterschiedlichen Kollektionen ein. Als sportliche Männeruhr sind Chrono Modelle Statussymbol und praktischer Begleiter im Training und Wettkampf von äußerster Präzision und Strapazierfähigkeit. Sie besitzen ein mechanisches Automatik-Uhrwerk, das ohne Batterie nicht stehen bleibt und nicht synchronisiert werden muss. Ein typisches optisches Merkmal mit Funktion ist die Lünette, welche die verschiedenen Certina Modelle dieser Technologie umrandet. Sie zeigt die Tauchzeit bei wasserdichten Varianten oder eine zweite Lokalzeit exakt an. Die seitlichen, groß gearbeiteten Knöpfe können als Stoppuhr und für die Nullstellung bedient werden. Ein luxuriöses Qualitätsmerkmal der sportlichen Certina Herrenchronographen sind Materialien wie Edelstahl oder Titan für Armbänder, Buckles und Gehäuse und Saphirglas für den Deckel über dem Ziffernblatt. Bequeme und verschleißarme Armbänder aus Kautschuk oder edlem Leder sowie viele handgearbeitete Details nach traditioneller Schweizer Uhrmacherkunst vollenden die Premium-Qualität stilvoll.

Certina Automatic – Automatik-Uhren Swiss Made

Automatikuhren zeichnen sich durch geringe Störanfälligkeit, edle Verarbeitung und Belastbarkeit selbst unter hohen Wasserdruckbedingungen und Wassertiefen aus. Dennoch ist nicht jede Automatikuhr von Certina ausdrücklich für den Wassersport oder Taucher konzipiert. Vielmehr vereint die Marke stilvolle Designs wie in der Kollektion Heritage mit feiner Schweizer ETA Uhrmacherpräzision. Typisch für Certina Automatik ist die Uhrwerkfunktion mit Selbstaufzug. Das bedeutet, dass die Bewegung der Träger die Uhr antreibt. Dadurch ist ohne Unterbrechung eine präzise Zeitanzeige gewährleistet. Weiter verwendet die Marke nur feinste Materialien für die Automatikuhren der Sport-, Aqua- und Heritage-Kollektionen. Besonders fein sind die Urban-Modelle dieser Technologie gestaltet, teils mit römischen Ziffern und zierlichen Lünetten, teils zurückhaltend puristisch und stets mit Gehäusen und Buckles aus robustem Edelstahl. Ergänzt werden die zuverlässigen Zeitmesser durch edel mit Ziernähten und Strukturen gearbeitete Lederarmbänder oder Gliederbänder aus Edelstahl mit goldfarbenen, hochglänzenden und satinierten Designelementen, passend zu Ziffernblatt und Lünette.

Certina Quarz Uhrwerke – Präzision und Zuverlässigkeit

Durch die Technologie der Quarz Uhrwerke ist eine äußerst hohe Ganggenauigkeit der Certina Uhren mit dieser Ausstattung gewährleistet. Denn die Precidrive™ Technologie verbessert die ohnehin gute Präzision einer Quartzuhr auf das Niveau von Chronographen. Auch bei Quarzmodellen gehört das DS-Prinzip, also doppelte Sicherheit auch unter Extrembelastungen, zu den Qualitätsmerkmalen. Ob in der Sportkollektion oder bei den Retro-Heritagemodellen, den Taucheruhren der Aqua-Kollektion oder den Urban-Varianten für Kosmopoliten: Verstärkte Gehäuse, Saphirglas als Deckel, druck- und wasserfeste Dichtungen erlauben die Verwendung im Alltag, Training oder Leistungssport. Eine Herrenuhr mit Precidrive™ bleibt nicht stehen, auch nicht in der Tauchstaffel beim Triathlon oder der letzten Etappe einer Bergtour. Die technische Zuverlässigkeit wird von komfortablen Kautschuk-, Leder- und Edelstahlarmbänder und optisch von filigranen Details in Gold, Schwarz-Weiß oder mit schicken Farbtupfern bei Trendmodellen zusätzlich unterstrichen. Als Hommage an die Schweizer Traditionen der Uhrmacherkunst verstecken sich einige Quarz-Uhrwerke auch dezent in Heritage-Männeruhren im Retrostyle.

Certina Geschichte – feiner Schweizer Uhrmacherkunst bis heute verpflichtet

certina-uhren-logoSchon das Herz der Firmengründer Alfred und Adolf Kurth schlug für Uhren, Präzision und Qualität. Der Stolz auf die Anfänge im Schweizerischen Grenchen und den weltweiten Aufstieg zur renommierten Uhrenmarke ist noch heute in jeder Männeruhr und jedem Damenmodell zu lesen. Die Zahl 1888 kennzeichnet den Anfang im gleichen Jahr als Uhren-Rohwerkfabrik. 1906 stellte das Werk von der Teilefertigung auf Komplettproduktion um. Der Erfolg der Grana-Taschenuhr sicherte dem Unternehmen seine finanzielle Unabhängigkeit bis 1938. Da beging die Uhrenfabrik Grana bereits ein halbes Jahrhundert der Präzision Schweizer Uhrwerke. Doch erst ein Jahr später, im Jahr 1939, folgte die Geburtsstunde der Marke Certina mit ihrem Eintrag beim Eidgenössischen Amt für geistiges Eigentum. Ein erstes Automatikkaliber führte ab 1947 zu immer größerem globalem Interesse an Certina Produkten. Doch noch immer dauerte es bis 1959, bevor mit der DS-Reihe von Certina der Durchbruch als Qualitätsmarke gelang. Endgültig weltberühmt wurde die Marke 1967, als eine Himalaya-Expedition mit DS-Uhren ausgerüstet wurde, die alle den Aufstieg auf den Dhaulagiri mit 8.167 m Höhe störungsfrei überstanden. Weitere hoch beachtete Tests folgten durch die Nasa und japanischen Expeditionen mit immer folgenden Bestnoten, welche den Markenwert und das Ansehen von Certina weiter steigerten. Inzwischen sind die robusten, formschönen und widerstandsfähigen Certina Uhren selbst aus dem Motorsport und von Extremsportarten nicht mehr wegzudenken.

Certina Materialien und ihre aufwändige Veredelung

certina-ds-konzeptEdelstahl ist ein vielfach bei Certina verwendetes Material für Herrenchronographen. Die Angabe 316L bei den Modellbeschreibungen sagt aus, dass dieser Edelstahl kaum Nickel enthält, von hygienischer Glätte, hoher Widerstandsfähigkeit und dauerhaft korrosionsgeschützt ist. Gehäuse, Armbänder und Schließen vieler Analoguhren bestehen aus Titan, weil dieses Material bei gleicher Robustheit nur halb so schwer wie Edelstahl ist. Sowohl Edelstahl als auch Titan werden modellabhängig bei Herrenuhren von Certina mit Gold bedampft, erkennbar am Kürzel PVD. Dieses Verfahren verbessert die ohnehin guten Eigenschaften beider Materialien zusätzlich. Für Gehäuse und Schließen kann auch eloxiertes Aluminium zum Einsatz kommen. Technisch ist es das leichteste Material, optisch durch beliebiges Einfärben für modische Designelemente optimal. Häufig bei Gliederbändern einer Analoguhr oder den Lünetten einer Männeruhr sind keramische Einsätze zu sehen. Diese Keramik wird unter hohen Temperaturen gehärtet, ist farbintensiv und glänzend auch nach langen Tragezeiten. Damit die Träger der eleganten Certina Männeruhren auch im Dunkeln die Zeit ablesen können, verwendet der Hersteller als Beschichtung für Zeiger, Lünetten und Indexe den phosphoreszierenden Leuchtstoff SLN (Super-LumiNova®). Das Material gibt einen bläulichen Schimmer ab, ist gesundheitlich unbedenklich und erlangt seine volle Leuchtkraft schon durch kurzen Lichteinfall wieder. Auf einigen Männeruhren, noch häufiger aber auf Certina Damenuhren, kommen darüber hinaus feines Perlmutt für Ziffernblätter und kostbare Diamanten für Gehäuse zum Einsatz.

Certina vs. Tissot – dem Sport und der Leistung verpflichtet

Die Beteiligung am Sportgeschehen ist für die Marken Certina und Tissot seit Jahrzehnten gleich. Dabei war Tissot mit dem Einstieg in den Wintersport 1930 früher im Rennen, Certina mit der Himalaya Expedition seiner DS Uhren dafür in den 1960er Jahren auf einen Schlag renommierter. Markentypisch konzentrieren sich Uhrkollektionen von Tissot ausschließlich auf Dynamik, Präzision und Höchstleistung unter Extrembedingungen. Certina ergänzt diese wichtigen Eigenschaften zusätzlich um städtischen Chic und Retrodesigns. Optisch lassen die Automatik- und Analoguhren nicht erahnen, was an technischer Höchstleistung in den Uhrwerken einer solchen Männeruhr steckt. Mit dem DS-Prinzip für doppelte Sicherheit wurde Certina zur renommierten Weltmarke Schweizer Uhrmacherkunst.

Certina vs. Mido – technischer Vergleich von Tradition und Moderne

Ebenso wie Certina konzentrieren sich Mido Uhren überwiegend auf die Zielgruppe anspruchsvoller Männer. Während Analoguhren bei Mido nicht zu den sechs Modelllinien gehören, liegt die technische Stärke dieser vergleichsweise jungen Marke in Automatikuhren. Highlights der Innovationen sind Weltneuheiten wie eine Männeruhr mit äußerst lautem akustischem Alarmsignal und ein Modell mit Worldtimer, also einer Einstellmöglichkeit für verschiedene Zeitzonen. Die Funktionalität steht bei Mido an oberster Stelle. Im Vergleich zu Certina schmückt eher sachliche Optik die technischen Finessen. Auch führt Mido nur ein kleines Sortiment, während Certina seit 1888 ein beachtliches Spektrum an Männeruhren und Damenuhren entwickelt hat.

Certina vs. Longines – zwei Schweizer Traditionsmarken im Vergleich

Im Bekanntheitsgrad konnte sich die Uhrenmarke Longines einen beachtlichen Ruf für Eleganz und Präzision schon beinahe 60 Jahre früher erarbeiten als Certina. Doch bis heute folgen die beiden Traditionshersteller nur teilweise einer gleichen Philosophie. Übereinstimmend stehen Innovation bei technischen Details und eine luxuriöse Optik im Fokus. Während Certina sportliche und urbane Modellinien fast bei allen Männeruhren trennt, setzt Longines von Anfang an auf den stilvollen Männergeschmack. Das bedeutet konkret, dass dicke Kronen, große Knöpfe und Tacho-Designs hier nicht zu finden sind, dafür feine, detailreich gestaltete Damen- und Herrenkollektionen. Qualitativ ist die Vielseitigkeit der DS-Modelllinien von Certina derjenigen von Longines-Modellen im direkten Vergleich überlegen.

Certina vs. Seiko – Unterschiede der Uhrwerke

Kompromisslos setzen sowohl die Marke Certina als auch die Marke Seiko bei den Uhrmaterialien auf die Titan und Edelstahl, Saphirglas und tragefreundliche Gliederarmbänder, Leder und Kautschuk. Doch während Certina überwiegend Chronographen und Automatikuhren entwickelt, findet sich bei Seiko ein weiteres Sortiment eleganter, zuverlässiger Analoguhren. Bei den Designs spielen beide Marken mit Dynamik und technischen Highlights bei den Herrenuhren sowie Eleganz und deutlich kleineren Durchmessern bei Damenuhren. Detailreiche Ziffernblätter, Multifunktionalität und Zuverlässigkeit sind für beide Hersteller typisch. Im Vergleich der Tauchfestigkeit ist Certina allerdings mit seiner Aqua-Kollektion und den superdichten Sport-Modellen der Marke Seiko überlegen.

Certina vs. Citizen – Sport trifft Kosmopoliten

Die Marke Citizen ist deutlich jünger als die Tradition von Certina. In der unterschiedlichen Weltsicht aus Gründerzeiten ergeben sich auch aktuell Unterschiede in der Designausrichtung und dem technischen Anspruch beider Marken. So konnte sich Citizen mehrfach als Innovator neben den DS-Entwicklungen von Certina behaupten. Aktuell gehören Funkuhren und überwiegend urbane Fashiondesigns zu den beliebtesten Citizen Uhren, während bei Certina Chronographen und Quarz-Uhrwerke die Bestseller bleiben. Die Ausrichtung auf den Extremsport und somit die Bandbreite wasserdichter Taucheruhren ist bei Citizen kaum zu finden, dafür umso vielseitiger bei Certina. Im Vergleich Certina vs. Citizen kann aber für beide Marken hohe Qualität durch Verwendung robuster Materialien und äußerst präzise Verarbeitung bescheinigt werden.

Certina vs. TAG Heuer und Einigkeit im Motorsport

Die Kollektionen von Certina sind nach Sportlichkeit, Tauchfestigkeit, städtischem Charme und Retrotrends getrennt. Speziell die Sportchronographen und Analoguhren mit Automatik orientieren sich beim markanten Design an farblichen und technischen Elementen aus dem Motorsport. TAG Heuer hat diese Ausrichtung viel inniger vorgenommen und spielt buchstäblich auf allen großen Rennbahnen der Welt als Sponsor mit. Bei der Präzision, Strapazierfähigkeit und Vielseitigkeit kann zwischen beiden Marken kaum ein Nachteil entdeckt werden. Allerdings bleibt Certina dem Eigenanspruch treu, so dass auch Menschen ohne sportliches Interesse schicke und technisch hochwertige Modelle finden. Dieses Spektrum spielt bei TAG Heuer kaum eine Rolle. Ein weiterer Aspekt beim direkten Vergleich von Certina vs. TAG Heuer ist sicherlich der Preis, denn hier liegen nicht selten mittlere vierstellige Beträge zwischen beiden Uhrenmarken.

Certina vs. Omega – Höchstleistung und Luxus der Schweizer Uhrmacherkunst

Die Marke Omega begnügt sich bei aller Innovation nicht mit technischer Höchstleistung. Dem menschlichen Anspruch nach immer mehr feinen Details entsprechend spielt das Schweizer Traditionsunternehmen optisch auch mit Frauenträumen oder lässt Männerherzen mit dynamischen Chronographen höher schlagen. Die Markenphilosophie lässt sich mit der strengen Ausrichtung von Certina vs. Omega nicht vergleichen, ist sich selbst aber ebenso treu wie der Qualitätsanspruch von Certina. Es mag Geschmackssache sein, ob mehr luxuriöse Details oder bessere Strapazierfähigkeit wichtig sind. Beide Marken versuchen beides in unterschiedlichen Kollektionen für eine breite Zielgruppe in höchster Schweizer Uhrmacherqualität umzusetzen.

Certina vs. Hamilton – nur Unterschiede in der Vermarktung

Hamilton plante und entwickelte von Anbeginn der Markengeschichte deutlich globaler als Certina. Trotzdem gleicht die Qualität beider Marken einander stark. Denn beide folgen bis heute der Tradition Schweizer Uhrmacherkunst. In Amerika wurde Hamilton damit in der Luftfahrt und auf den großen Leinwänden berühmt, während Certina seine Märkte eher im Motor-, Tauch- und Extremsport eroberte. Ein kleines Portfolio von Analoguhren mit Quarz Uhrwerk gehört noch heute zu den Bestsellern der Marke Hamilton. Am beliebtesten bei Certina sind die Sportkollektion für Freunde dynamischer Designs und von Multifunktionalität sowie die urbane Kollektion für Liebhaber dezenter Optik und präziser, zuverlässiger Uhrentechnik.

Certina vs. Steinhart – in allen Elementen zu Hause

Niedriger Luftdruck wirkt sich auf die Präzision normaler Chronographen oder Analoguhren ebenso drastisch aus wie hoher Wasserdruck. Beiden Extremen der Elemente Luft und Wasser werden die Marke Certina und die Marke Steinhart mit Spezialuhren gerecht. Während sich Certina dabei auf druck- und wasserfeste Taucheruhren in der Kollektion Aqua konzentriert, gibt es bei Steinhart zusätzlich eine Kollektion von Fliegeruhren. Diese sind optisch vergleichbar mit der Certina-Kollektion Heritage, technisch mit Handaufzug und als Analoguhr noch nostalgischer konzipiert. Bei den Chronographen von Steinhart sind die dynamischen Sportmodelle optisch nicht im Sortiment, während Certina damit Technikfreunde begeistert.

Certina vs. Victorinox – zwei berühmte Marken in der Fashion- und Uhrenwelt

Certina ist seit 1888 ausschließlich auf die Entwicklung hochwertiger Analoguhren und Chronographen für Männer und Frauen spezialisiert. Im Gegensatz dazu nehmen Uhren bei Victorinox nur einen kleinen Sortimentsbereich neben Messern, Mode und Parfums ein. Die Uhrennische entdeckte die Fashionmarke erst 1989 als Trend. Vorteilhaft ist dabei, dass die Präzision anderer Produktbereiche in den Uhrmodellen steckt. Diese allerdings sind nur bedingt für große Höhen und Wassertiefen ausgelegt, sondern viel allgemeiner auch für urbanen Geschmack und Businessansprüche entwickelt. Die Spezialisierung auf vier Kollektionen von Certina hat dagegen viel exklusivere Modelle hervorgebracht, die sportlich, robust und elegant zugleich sind.