Übersicht: so kürzt man ein Uhrenarmband

Am besten gleich überprüfen: die richtige Länge des Uhrenarmbandes

Sicherlich achten die meisten Menschen beim Erwerb ihrer Armbanduhr darauf, dass das dazugehörige Armband die richtige Länge hat – ganz einfach, indem sie ihre Uhr vor dem Kauf anprobieren. Doch dies ist nicht immer möglich.

Bisweilen kann es schon mal vorkommen, dass das nachherige Kürzen des Uhrenarmbandes erforderlich ist, etwa wenn man eine Uhr ererbt hat. Also eine Armbandkürzung für einen selbst. Oder die Uhr war ein Geschenk. Dann ist guter Rat teuer. Zwar lassen sich die Armbänder beim Uhrenhändler oder beim Uhrmacher einkürzen. Doch wie viel Aufwand ist damit verbunden und wie hoch sind die Kosten?

Wie ermittelt man die richtige Länge eines Uhrenarmbandes?

Für den, dem das zu viele Unwägbarkeiten sind und der das Einkürzen lieber selbst erledigen möchte, stellt sich aber möglicherweise die Frage: „Wie ermittelt man die richtige Länge eines Uhrenarmbandes?“ Ganz klar vorweg: Uhrenwerkzeug wird benötigt, diese Kosten sollten auch eingeplant werden.

Das Wichtigste: Uhrenarmbänder sollten nicht zu weit sein, sonst baumelt die Uhr am Handgelenk hin und her und es besteht am Ende sogar die Gefahr des Verlustes. Ein Armband benötigt selbstverständlich eine gewisse Festigkeit und einen guten Halt, denn die Uhr soll sich nicht drehen und bequem auf dem Handgelenk aufliegen.

Sie darf aber auch nicht zu eng anliegen, sonst beginnt die Haut zu schwitzen und das Tragen der Uhr wird unangenehm.Das Ausmessen des Handgelenkumfangs wäre also der erste Schritt. Zugleich sei darauf hingewiesen, dass das Kürzen des Uhrenarmbands immer in Berücksichtigung des Materials und mit dem richtigen Werkzeug geschehen sollte. Als nächstes wäre also zu prüfen, in welchem Material das Uhrenarmband ausgeführt ist. Daraus ergeben sich die nächsten Schritte zur Bandkürzung.

Leichter als gedacht – das Kürzen des Gliederarmbands aus Edelstahl

gliederarmband-kuerzenDie Verschränkungen eines Gliederarmbands sehen oft komplex aus. So, als wären sie besonders schwierig zu trennen. Bei näherem Betrachten sind sie das aber nicht. Im Fall des Gliederarmbands werden die Glieder entweder durch Stifte oder durch Schrauben gehalten.

Oft sind die Stifte beispielsweise einfache Splinten, das heißt an den Enden abgeflachte Stäbe. Schraubsplinten hingegen besitzen an einer Seite einen Schlitz und an der anderen Seite ein winziges Gewinde. „Winzig“ ist im Übrigen auch das Stichwort, um auf das zu verwendende Werkzeug einzugehen, denn es ist klar, dass man ein so kleines Detail wie eine Splinte nicht mit gewöhnlichem Werkzeug lösen und herausziehen kann.

Gliederarmband kürzen – das richtige Werkzeug

So benötigt man Uhrenwerkzeug, entweder einen filigranen Schraubenzieher, wie ihn nicht nur der Uhrmacher, sondern auch der Optiker im Einsatz hat, oder ein Federstegbesteck. Oder man arbeitet mit einer Schmuckpinzette, dies empfiehlt sich vor allem bei L-Splinten, die etwas komplizierter zu lösen sind.

Dann braucht man als ein weiteres Uhrenwerkzeug eine stabile Unterlage. Am Gliederarmband, das gekürzt werden soll, wird also beispielsweise der Stift mit einem Stiftausschläger oder einem Stiftaustreiber herausgelöst. Bei beiden ist für die Armbandkürzung auf den richtigen Durchmesser zu achten – Stiftausschläger
und -austreiber dürfen jeweils nicht stärker sein als der Stift selbst.

Das nächste Uhrenwerkzeug, das nun zum Einsatz kommt, ist der Uhrmacherhammer. Mit ihm wird der Stift mit dem Stiftausschläger vorsichtig herausgedrückt – bei den meisten Uhren geben kleine Pfeile die Richtung an, in die gedrückt werden muss.

Sobald sich der Stift mit einer Zange fassen lässt, zieht man ihn vorsichtig heraus. Nun lassen sich die Glieder des Uhrenarmbands lösen – möglichst gleich auf jeder Seite des Gliederarmbands, sodass die Schließe später wieder in der Mitte sitzt. Ähnlich wird bei Schraubensplinten verfahren. Sie lassen sich in der Regel vorsichtig herausdrehen, um das Gliederarmband zu kürzen.

Uhrenwerkzeug zum Kürzen eines Gliederarmbands

Um ein Gliederarmband einer Uhr zu kürzen wird benötigt: filigraner Schraubenzieher, Federstegbesteck, Stiftausschläger, Schmuckpinzette, stabile Unterlage.
uhrenwerkzeug-stiftausschlaeger
uhrenwerkzeug-federstegbesteck
uhrenwerkzeug-schraubenzieher
uhrenwerkzeug-unterlage
uhrenwerkzeug-schmuckpinzette

Ein wirklich edles Teil: Vorsicht beim Kürzen des Milanaise Armbands

milanaisearmband-mesh-armband-kuerzenEine besonders schöne Form des Uhrenarmbands ist das Milanaise Armband. Der Name ist abgeleitet von der zweitgrößten Stadt Italiens und Hauptstadt der Lombardei: Mailand. Denn auf Italienisch heißt sie „Milano“ – und „milanaise“ bedeutet so viel wie: „auf Mailänder Art“.

Damit ist eine bestimmte Machart gemeint, die sich sowohl auf die Befestigung des Armbands am Uhrengehäuse wie auch auf seine eigentliche Form bezieht. Erstmals wurde das Milanaise Armband in der Mitte des 19. Jahrhunderts von Mailänder Uhrmachern gefertigt. Auch heute noch ist das Milanaise Armband aus Metall und besteht aus einer Vielzahl von feinen Metalldrähten, die wie ein Flechtwerk um- und ineinandergewirkt sind.

Milanaise-Armband kürzen – so geht’s

Ein gutes und kunstvolles Milanaise Armband ist fest und dicht gewirkt, sodass das Material keine Brüche, scharfkantigen Grate oder gar Abplatzungen ausbildet. Beim Tragen wirkt es sehr anschmiegsam und elegant. Oft ist es mit Gold oder Silber legiert, aber auch in moderneren Gestaltungen mit einer Metalllegierung aus Chrom oder Edelstahl galvanisiert. Dann wirkt es ebenfalls sehr schick und edel.

Als „Mesh“ bezeichnet, ist diese an Flechtband erinnernde Art des Uhrenarmbands nach ein paar Jahren der Vergessenheit wieder absolut modern geworden. Bei vielen Uhrenmodellen unterstützt es den Vintage-Look. Die Milanaise Armbänder werden in der Regel mit einem Schlitten als Schließe ausgeführt und bieten damit die einfachste Art, ein Uhrenarmband zu kürzen.

Denn dieser Schlitten lässt sich verstellen, sodass das Uhrenarmband à la Milanaise auf diese Weise ganz leicht in seinem Umfang verringert werden kann. Was man aber unbedingt vermeiden sollte: Besser das Uhrenarmband nicht einfach selber kürzen. Dafür sind die Armbandkürzung zu schwer und dieser Armbandtypus zu kompliziert gebaut. Auch hat der Laie das hierfür benötigte Uhrenwerkzeug in der Regel auch nicht zur Verfügung. Am Ende entsteht daraus dann nichts anderes als eine kostspielige und aufwendige Reparatur beim Uhrmacher oder Goldschmied.

bestes Uhrenwerkzeugset

So bleibt es gut in Form – ein Spangenarmband kürzen

spangenarmband-kuerzenDie Bandkürzung beim Spangenarmband ist von besonderer Art. In der Regel ist dieses ein als Ganzes oder in Teilen in eine gebogene Form gebrachtes Uhrenarmband. Aus einem einzigen Band oder auch aus mehreren Spangengliedern bestehend, ähnelt es einem Armreif. Bisweilen wirkt das Spangenarmband wie ein Schmuckstück und hat dann einen edlen und ausgefallenen Charakter.

Aus diesem Grund ist es nicht oder kaum veränderbar. Soll es gekürzt werden, sind im besten Fall einfach ein paar Clipelemente herauszunehmen, sodass sich das Armband an das Handgelenk anpassen kann. Üblicherweise werden die Clipelemente durch Stifte oder durch Schrauben gehalten. Im Fall von Stiften kann man mit Werkzeug wie einem spitzen Nagel arbeiten oder auch ein Federstegbesteck verwenden.

Spangenarmband einer Uhr kürzen – geht das?

Je nachdem, um welche Stifte es sich handelt – siehe den Abschnitt zum Kürzen des Gliederarmbands –, sind auch eine Schmuckpinzette und ein kleiner Hammer von Nutzen. Nicht vergessen: Auch die Uhr mit Spangenarmband sollte vor Beginn der Arbeit mit dem Stiftausschläger sicher auf einer stabilen Unterlage aufliegen. Bestehen Spangenarmbanduhren allerdings ganz aus einem Stück, ist Kürzen und Verstellen nicht möglich. Von der Armbandkürzung ist hier abzuraten.

Deswegen ist beim Kauf eines solchen Uhrenarmbands darauf zu achten, dass es genau dem Umfang des Handgelenks entspricht und auch gut auf das Handgelenk passt. Die Anprobe ist deswegen unabdingbar. Vielfach hat ein Spangenarmband eine ovale Form und wird auch nicht verschlossen. Vielmehr ist es an einer Seite offen und legt sich deswegen sicher wie eine Spange um das Handgelenk.

Uhrenwerkzeug zum Kürzen eines Spangenarmbands

Um ein Spangenarmband einer Uhr zu kürzen wird benötigt: filigraner Schraubenzieher, Federstegbesteck, Stiftausschläger, Schmuckpinzette, stabile Unterlage.
uhrenwerkzeug-stiftausschlaeger
uhrenwerkzeug-federstegbesteck
uhrenwerkzeug-schraubenzieher
uhrenwerkzeug-unterlage
uhrenwerkzeug-schmuckpinzette

Schönes Naturprodukt – das Uhrenarmband aus Leder kürzen

lederarmband-kuerzenWeiches, gegerbtes Leder am Handgelenk – dieses komfortable Gefühl mögen viele Fans der Armbanduhr. Das Lederarmband gehört wegen seiner Anschmiegsamkeit und Schönheit, aber auch wegen seiner Langlebigkeit zu den beliebtesten Uhrenarmbändern überhaupt.

Die Vielfalt von Uhrenarmbändern aus Leder ist enorm groß – nicht nur wegen der vielen Lederarten und der verschiedenen Oberflächen von glatt bis rau. Selbst Unterschiede in den Farben sind beim Lederarmband möglich. Zum einen, weil man Leder gut färben kann, zum anderen, weil hochwertiges Naturleder selbst in den verschiedensten Farbtönen vorkommt.

Lederarmband selber kürzen – darauf muss man achten

Die Auswahl ist also immens. Aber Vorsicht: Eine Bandkürzung bei einem Lederarmband ist – selbst mit professionellem Uhrenwerkzeug – nicht zu empfehlen. An den Rändern ist das Lederarmband meist genäht, so kann die Lochleiste am Ende nicht einfach gekappt werden.

Daher würde sich empfehlen, die Anzahl der Löcher in der Lochleiste zu erhöhen, sofern man den Weg zum Juwelier oder Uhrenmacher nicht auf sich nehmen möchte. Am besten macht man es so: In der Lochleiste den Abstand der Löcher ausmessen, ein zusätzliches Loch einzeichnen oder markieren – fast fertig: Das Loch selbst lässt sich dann gut mit einer Lochzange, einer Punkturnadel oder einer dicken Nadel ausführen.

Wichtig ist auch, darauf zu achten, dass es groß genug ist. Fransen die Ränder aus, kann man diese mit ein wenig Klarlack fixieren. Die Dornschließe – beim Lederarmband die häufigste Schließe – sollte durch das neue Loch bequem hindurchpassen. Wem das aus ästhetischen Gründen nicht gefällt, kann sich das Lederarmband auch am Federsteg professionell kürzen lassen – das erledigt allerdings besser der Juwelier.

Das sportliche Uhrenarmband aus Textil oder Nylon kürzen

nylonarmband-textilarmband-kuerzenDas Uhrenarmband aus Textil oder Nylon ist wasserfest und kann gut mit einer wasserfesten Uhr kombiniert werden. In gestalterischer Hinsicht bietet ein Uhrenarmband aus Textil oder Nylon hinsichtlich Farben, Formen und Textur viele Möglichkeiten. Doch auch die Uhr lässt sich auf verschiedene Weise am Textil- oder Nylonband befestigen.

Gerne werden diese als Durchzugsband getragen, schon weil es eine einfache und praktische Möglichkeit ist. Auch bei einem Uhrenarmband aus Textil oder Nylon besteht allerdings die Option, es mit Federstegen am Uhrengehäuse zu befestigen.

Nylonarmband und Textilarmband einer Uhr kürzen – welches Werkzeug braucht man?

Der Verschluss ist dann oft ein Schlitten. Die Bandkürzung am Federsteg wird wegen der Notwendigkeit des Klebens am besten von einem Juwelier ausgeführt. Meist aber trägt man das Uhrenarmband aus Textil oder Nylon mit einer Dornschließe. Zur Bandkürzung ist daher auch bei diesem Armband Uhrenwerkzeug nötig, weil mit der Lochzange ein weiteres Loch gebohrt werden muss.

Auch hier besteht die Gefahr des Ausfransens, weswegen die Öffnung mit Klar- oder klarem Nagellack versiegelt werden sollte. Nur für den Fall, dass das Uhrenarmband aus Textil oder Nylon als Durchzugsband getragen wird, kann mit einer Nagelschere, die hier als Uhrenwerkzeug genutzt wird, gekürzt werden. Die Lochleiste wird dazu spitz zugeschnitten.

Nach dem Kürzen müssen die Enden des Uhrenarmbandes aus Textil oder Nylon verklebt oder versengt werden, am besten mit einem Feuerzeug.

Uhrenwerkzeug zum Kürzen eines Nylonarmbands und Textilarmbands

Um ein Nylonarmband / Textilarmband einer Uhr zu kürzen wird benötigt: Punze, Lochzange, Nagelschere, Klarlack oder klarer Nagellack, Unterlage, Feuerzeug.
uhrenwerkzeug-punze
uhrenwerkzeug-lochzange
uhrenwerkzeug-nagelschere
uhrenwerkzeug-klarlack
uhrenwerkzeug-unterlage
uhrenwerkzeug-feuerzeug

Klassisch bis sportliche Uhr: das Kautschuk- oder Silikonarmband kürzen

silikonarmband-kuerzenSehr modisch und schick sind Uhrenarmbänder aus Kautschuk oder Silikon. Beides sind sehr angenehm zu tragende Armbänder, denn sie sind leicht, elastisch und anschmiegsam. Während die Armbänder aus natürlichem oder synthetischem Kautschuk stets schwarz sind, lässt sich das Silikonarmband gut einfärben.

Mit beiden Materialien lassen sich durch die plastischen Gestaltungsmöglichkeiten alle nur denkbaren Styles erreichen: von schlicht und puristisch, von Flechtband- oder Camouflageoptik über poppig und trendy oder die Nachahmung von genähtem Leder bis hin zur Komplexität eines Gliederarmbandes – alle stilistischen Richtungen, alle Formen sind in Kautschuk oder auch in Silikon ausführbar. Den Optionen sind keine Grenzen gesetzt.

Silikonarmband kürzen – so einfach geht’s

Dasselbe gilt für die Farben, von dezent bis schrill, alles ist drin, ganz nach dem jeweiligen Geschmack des Uhrenliebhabers. Die Formen der Schließen variieren beim Kautschuk- wie beim Silikonarmband ebenfalls: Neben der üblichen Dornenschließe gibt es sowohl altschließen wie auch Schlitten. Die Bandkürzung ist im Fall des Kautschuk- oder Silikonarmbandes vergleichsweise unkompliziert.

Als Uhrenwerkzeug werden die Lochzange benötigt oder Werkzeuge wie Nagelschere oder Teppichmesser zweckentfremdet. Die Lochleiste kann um ein weiteres Loch erweitert werden – dafür nimmt man am besten die Lochzange. Eine andere Möglichkeit ist, die Lochleiste am überstehenden Ende zu kürzen – mit dem Teppichmesser oder der Nagelschere.

Auch am Federsteg kann gekürzt werden. Zur Verklebung ist allerdings auch in diesem Fall die Hilfe eines Fachmannes nötig. Also auch hier beim Kürzen des Kautschuk- oder Silikonarmbandes einen Juwelier aufsuchen.

Uhrenwerkzeug zum Kürzen Silikonarmbands und Kautschukarmbands

Um ein Silikonarmband / Kautschukarmband einer Uhr zu kürzen wird benötigt: Punze, Lochzange, Teppichmesser, Nagelschere, Klarlack oder klarer Nagellack, Unterlage, Feuerzeug.
uhrenwerkzeug-punze
uhrenwerkzeug-teppichmesser
uhrenwerkzeug-lochzange
uhrenwerkzeug-nagelschere
uhrenwerkzeug-klarlack
uhrenwerkzeug-unterlage
uhrenwerkzeug-feuerzeug

Uhrenarmband aus Keramik kürzen

keramikarmband-kuerzenDie Zukunft hat begonnen. Für viele neue Materialien wurden in den letzten Jahrzehnten neue Anwendungsbereiche erschlossen. Zu den Materialien, die durch die Raumfahrt entwickelt und über viele Jahre getestet wurden, gehört neben Silikon auch Keramik. Beide haben in den Alltag Einzug gehalten, Silikon zeitlich etwas eher als Keramik.

Dessen Materialeigenschaften sind für viele Industriezweige günstig und auch in der Uhrenbranche findet Keramik neuerdings Verwendung. So ist hochwertige Keramik beispielsweise leichter als Edelstahl und unter bestimmten Bedingungen bei Herstellung und Verarbeitung extrem kratzfest.

Die Bandkürzung des Uhrenarmbandes aus Keramik ist zunächst eine Rechenaufgabe: Das Handgelenk muss ausgemessen werden, ebenso die Länge des Keramikbandes sowie die Länge der einzelnen Teile. Ganz wichtig: Die Armbandkürzung muss so ausgeführt werden, dass rechts und links der Schließe gleich viel weggenommen wird. Sind die zu entfernenden Glieder ausgemacht, werden zunächst mit einer Punze die Bandglieder des Keramikbandes demontiert.

Keramikarmband einer Uhr kürzen – das richtige Werkzeug macht den Unterschied

Hierzu sind der Stiftausschläger wie eine Punze im richtigen Durchmesser erforderlich. Nach dem Abziehen des Keramik-Endteils lassen sich so viele Glieder entnehmen wie nötig. Die Pfeile geben jeweils die Richtung vor, in der der Stiftausschläger anzusetzen ist.

Vorsicht: Arbeiten wie diese sind immer auf einer stabilen und sicheren Unterlage auszuführen, damit das Keramikband gut fixiert ist. Sobald die richtige Länge des Keramikbandes erreicht ist, wird die Schließe wieder montiert. Dabei ist es wichtig, die unterschiedlichen Seiten der Keramikteile zu beachten – sie sind nicht symmetrisch.

Sondern die obere Seite ist größer als die untere. Gerade beim Einsetzen der Keramikteile können an dieser Stelle Fehler gemacht werden, was zur Folge hat, dass sich das eramikband später nicht mehr richtig bewegen lässt. Zum Einbringen der Stifte empfiehlt es sich, mit einem Uhrenwerkzeug, etwa einem kleinen Hammer zu arbeiten. Vorsicht ist auch da angebracht, da das Keramikmaterial nicht beschädigt werden darf.

Uhrenwerkzeug zum Kürzen eines Keramikarmbands

Um ein Keramikarmband einer Uhr zu kürzen wird benötigt: Punze, Lochzange, Teppichmesser, Nagelschere, stabile Unterlage, Feuerzeug.
uhrenwerkzeug-punze
uhrenwerkzeug-teppichmesser
uhrenwerkzeug-lochzange
uhrenwerkzeug-nagelschere
uhrenwerkzeug-unterlage
uhrenwerkzeug-feuerzeug

Werkzeugset für Uhren

Um Uhren zu reparieren und/oder das Armband zu kürzen, empfiehlt sich auch ein komplettes Werkzeugset, dass speziell für Armbanduhren ausgestattet ist. Ein solches Set enthält folgende Werkzeuge:

  • 1x Schwarzes Plastikuhr-Band-Verbindungsstift-Remover-Werkzeug
  • 1x Kaffee-Uhr-Bügel-Armband-Halter
  • 1x Kaffee-Uhr-Kasten-Öffner
  • 1x Schwarze Pinzette1x gelber Kasten-Öffner (Klagen für Rolex oder gewöhnliche Uhr)
  • 1x Schwarzer Uhrenhalter1x Blue Spring Stabentferner mit Skala
  • 1x Reinigungstuch
  • 1x Reinigungsbürste
  • 1x Hammer
  • 1x Metallnadelschreiber
  • 1x 3.0 Uhr Schraubendreher
  • 1x Uhr Schraubendreher
  • 1x Schwarzer Flachschraubendreher
  • 1x Silbernadelstift
  • 3x Stifte auswechseln
  • 5x Ersatzstifte
  • 6x Schraubenzieherköpfe ersetzen

Werkzeug-Set für Uhren