Herrenuhren mit Lederarmband

Männeruhren mit Armband aus Leder

uhr-mit-lederarmbandIm Vergleich zu Edelstahl ist Leder ein deutlich weicheres Material – Herrenuhren mit einem Lederarmband schmiegen sich deutlich besser ans Handgelenk an und vermitteln dabei ein natürliches Tragegefühl. Dazu kommt, dass Männeruhren mit einem Armband aus Leder meist auch deutlich leichter sind, als vergleichbare Uhren. Wer sich für eine Herrenuhr mit Echtlederarmband entscheidet, der hat meist die Wahl zwischen den Farben Schwarz oder Braun. Gerade auch Männeruhren mit Kalbsleder sind besonders bei Besserverdienern beliebt, da das Leder-Material solcher Herrenuhren noch deutlich hochwertiger und langlebiger ist.

Im Vergleich zu Edelstahl ist Leder ein deutlich weicheres Material – Herrenuhren mit einem Lederarmband schmiegen sich deutlich besser ans Handgelenk an und vermitteln dabei ein natürliches Tragegefühl. Dazu kommt, dass Männeruhren mit einem Armband aus Leder meist auch deutlich leichter sind, als vergleichbare Uhren. Wer sich für eine Herrenuhr mit Echtlederarmband entscheidet, der hat meist die Wahl zwischen den Farben Schwarz oder Braun. Gerade auch Männeruhren mit Kalbsleder sind besonders bei Besserverdienern beliebt, da das Leder-Material solcher Herrenuhren noch deutlich hochwertiger und langlebiger ist.

Ein großer Vorteil von Lederarmbändern ist der hohe Tragekomfort, denn Leder ist im Gegensatz zu einem Silikonarmband oder Nylon-Textilarmband ein echter Naturstoff und dementsprechend auch angenehm auf der Haut zu tragen. Eine neue Armbanduhr mit Lederband ist anfangs noch recht steif, was völlig normal ist. Erst mit der Zeit (oft schon nach wenigen Tagen) wird das Leder geschmeidig und flexibel und passt sich perfekt dem Handgelenk an. Beachte also beim Kauf einer Uhr mit Lederarmband, dass des ein bisschen dauert, bis der maximale Tragekomfort erreicht ist.

Eigenschaften von Herrenuhren mit Lederarmband

Die meisten Uhrenarmbänder aus Leder sind 20 oder 22 mm breit und direkt am Bandanschlag mit einem kleinen Stift befestigt – nur einige weniger Lederarmbänder sind direkt am Gehäuse verschraubt. Bei den meisten Herrenuhren mit einem solchen Armband sind eine Dornschließe sowie eine oder zwei weitere Lederriemen integriert, welche das überschüssige Lederband nach dem Anlegen dicht am Handgelenk halten.

Die Oberfläche eines Echtlederarmbands bei Herrenuhren ist in der Regel leicht strukturiert und entweder seidenmatt oder glänzend gestaltet. Immer beliebter werden Armbänder mit einer sogenannten Kroko-Prägung, d.h. in der Oberfläche ist ein leichtes Muster eingeprägt, dass an eine Reptilienhaut erinnert. Diese Krokodilmuster ist allerdings nur nachempfunden, denn die meisten Lederarmband-Uhren sind aus Rindsleder gefertigt.

Solltest du dich für eine neue Uhr mit Lederband entscheiden, dann achte beim Kauf auch darauf, dass auf der Innenseite des Armbands ein Schriftzug „Genuine Leather“ (zu Deutsch „echtes Leder“ oder „Echtleder“) eingeprägt ist, denn gerade bei günstigen Armbanduhren wird oft auch ein Lederimitat (Kunstleder) verwendet, dass zwar optisch ähnlich aber längst nicht so hochwertig ist und oft auch schneller reißt. Sollte das Lederarmband deiner neuen Uhr zu lang sein, so lässt sich das Armband einfach kürzen, indem es abgeschnitten wird – es empfiehlt sich aber, hier einen Uhrmacher oder Juwelier aufzusuchen.

Die besten Uhren mit Lederarmband für Herren